Home / Zahnbleaching Kosten

Zahnbleaching Kosten

Was kostet Zahnbleaching?

Weiße Zähne gelten in den meisten Kulturen als Schönheitsideal. Hollywood macht es vor, und auch hierzulande achten immer mehr Menschen auf ein strahlendes Lächeln. Die natürliche Zahnfarbe ist von Mutter Natur bestimmt, doch im Laufe der Jahre führen meist Faktoren von außen, wie Wein, Nikotin oder Kaffee zu unschönen Verfärbungen der Zähne. Die einzige Möglichkeit, das natürliche Weiß der Zähne wieder zu erhalten ist ein Bleaching. Dies kann beim Zahnarzt oder zu Hause durchgeführt werden. Trotzdem sind viele Menschen unsicher, denn die Kosten für ein Zahnbleaching variieren stark – von Arzt zu Arzt und von Methode zu Methode. Wir haben zusammengefasst, wie hoch die Kosten für die verschiedenen Verfahren sind und welche Methoden es für Hause gibt.

Wie setzen sich die Bleaching Kosten zusammen?

Ein Office-Bleaching beim Zahnarzt gehört zu den teuersten Methoden, wenn man in strahlende Zähne investieren möchte. In der Praxis müssen Miete, Personal und Materialkosten gezahlt werden, was den Preis hochtreibt. In ländlichen Gegenden ist ein Bleaching in der Regel sogar teurer als in Großstädten: Mehr Kunden geben den Zahnärzten einen größeren Spielraum bei der Preisgestaltung und so können die Kosten niedrig gehalten werden. Ein bekannter Zahnarzt wird sich seinen guten Ruf auch gut bezahlen lassen, wer also dort ein Bleaching plant, der sollte sich auf höhere Kosten einstellen. Großstädte wie München oder Düsseldort gelten nicht umsonst als teure Pflaster – auch hier werden meist höhere Preise verlangt als in dem Rest von Deutschland.

Wie viel kostet Zahnbleaching beim Zahnarzt?

Die Kosten für ein Office-Bleaching liegen bei ungefährt 200 bis 700 Euro. Einige Zahnärzte rechnen auch pro Zahn ab – praktisch für alle, die sich zum Beispiel nur die Frontzähne aufhellen lassen möchten. Hier starten die Preise bei ca. 30 Euro pro Zahn. Vor jedem Zahnbleaching muss eine Zahnreinigung durchgeführt werden, die mit 50 Euro zu Buche schlägt. Wer generell alle 6 Monate zur Zahnreinigung geht, kann hier sparen. In einigen Praxen ist die Zahnreinigung aber schon im Preis inbegriffen.

Bleaching Kosten für verschiedene Verfahren

Die meisten Bleaching Methoden basieren auf Wasserstoffperoxid, der gleiche Stoff, der für das Aufhellen von Haaren genutzt wird. Auch Home-Methoden vertrauen auf den bleichenden Stoff, allerdings in wesentlich geringerer Konzentration. Ein reguläres Bleaching mit Wasserstoffperoxid kostet beim Zahnarzt ab 200 Euro aufwärts. Das Gel wird auf die gereinigten Zähne aufgetragen und manchmal zusätzlich mit UV-Licht bestrahlt. Diese Methode hält ca. zwei Jahre lang. Höhere Kosten verursacht ein Bleaching mit dem Laser. Auch hier wird Wasserstoffperoxid genutzt. Nach dem Auftragen auf die Zähne, wird das Gel dann mit einem Laser bestrahlt. Dieser intensiviert die Reaktion der Verfärbungen auf den freigesetzten Sauerstoff und wirkt damit schneller und effektiver. Ein Laser verursacht einer Praxis relativ hohe Anschaffungskosten, deshalb liegt der Preis für ein Laser-Bleaching bei ca. 600 Euro.

Wie teuer ist Zahnbleaching zuhause?

Wer sich den Verfärbungen auf seinen Zähnen lieber zu Hause widmen möchte, der hat zwei Möglichkeiten. Home-Bleaching Mittel aus der Drogerie sind fast überall zu haben und als Gel oder Strips erhältlich. Eine andere Möglichkeit ist die Anfertigung einer individuellen Schiene beim Zahnarzt. Die Schiene wird dann zu Hause mit dem Bleichmittel gefüllt und eingesetzt. Da die meisten Zahnärzte Office-Bleachings anbieten, wird die Anfertigung einer individuellen Schiene nicht offen angeboten. Nachfragen sollte man aber trotzdem, denn eine solche Schiene ist schon ab 100 Euro zu haben. Meist bieten Zahnärzte auch ein aufhellendes Gel dazu an, welches einen Preis von ca. 20 – 40 Euro haben kann.

Zahnbleaching Kosten für ein Homebleaching

Drogerie Produkte vertrauen auf die gleiche Technik wie ein professionelles Bleaching vom Zahnartz. Wasserstoffperoxid ist der Wunderstoff, der mit den Verfärbungen reagiert, Sauerstoff freisetzt und sie so ablöst. Man sollte sich allerdings bewusst sein, dass Drogerie Produkte nicht die gleiche Wirkkraft besitzen, wie Produkte des Zahnarzt. Dies liegt an der Konzentration. Somit hält ein Homebleaching auch nicht so lange, wie ein Office-Bleaching. Spätestens nach einigen Monaten muss hier nachgebleicht werden. Homebleaching Produkte sind als Gels, Strips oder Stifte zu haben. Selten sind auch Schienen dabei, die sich an die eigenen Zähne anpassen sollen. Diese haben aber nie die Qualität einer individuellen Schiene vom Zahnarzt. Bleaching Produkte für zu Hause sind ab ca. 30 Euro zu haben. Je neuer das Produkt, desto teurer kann es hier werden. Neuere Mittel liefern sogar eine kleine UV Lampe mit, mit der das aufgetragene Gel dann bestrahlt werden können, der Preis liegt hier bei 80 bis 100 Euro. Auch Zahnpasta wird oft damit beworben, die Zähne aufzuhellen. Hier werden feine Schmirgelkörnchen genutzt, die den Zahn abschleifen und so heller erscheinen lassen. Zahnärzte raten von diesen Zahnpasten ab, außer man ist sich sicher, dass die eigenen Zähne und das Zahnfleisch rundum gesund sind. Aufhellende Zahnpasta ist ab 3 Euro zu haben, exklusive Produkte können aber bis zu 20 Euro kosten.